Stockholm war für uns vielleicht nicht die aufregendste Stadt auf dieser Ostsee-Route (dieser Titel geht an St. Petersburg), aber sicherlich die schönste. Da die meisten Sehenswürdigkeiten Nahe beieinander liegen, und da die AIDA sehr zentral anlegt, kann man die Stadt gut auf eigene Faust erkunden.

Liegeplatz

Auf unserer Reise (18.-28.07.07) lag die Aida direkt neben dem Anleger der Viking-Linie an der Nord-Ost-Ecke von Sodermalm. Der Liegeplatz befinedet sich unten in der Mitte der Karte (http://maps.google.de/maps?f=q&hl=de&geocode=&q=stockholm&ie=UTF8&ll=59.322418,18.095856&spn=0.020056,0.079823&t=h&z=14&om=1).

Vom Liegeplatz in die Innenstadt

Die Innenstadt, und insbesonder die Altstadt Gamla Stan sind vom Liegeplatz aus problemlos zu Fuß oder mit dem Taxi erreichbar. Alternativ gibt es eine Fähre, die über Djurgarden bis in die Innenstadt fährt (Abfahrt um 10h20 und ab 11h00 stündlich zur vollen Stunde.), außerdem ein Hop-on-hop-off Boot, daß zwischen den Inseln und der Innenstadt verkehrt, und bei dem man bei allen Sehenswürdigkeiten ein- und aussteigen kann (Abfahrt 15 Minuten vor und nach der vollen Stunde). Die Karten gibt es entweder in der Tourist- Info direkt am AIDA-Anleger, oder an den Fähren selber.


Besichtigungen

Srockholm bietet sicherlich für jeden Geschmack etwas ... wir haben erst einen Spaziergang vorbei am Schloß durch die Altstadt Gamla Stan gemacht, anschliessend über eine der Brücken in den moderneren Teil der Stadt. Sehr schön ist auch die Insel Djurgarden. Hier waren wir im Vasa-Museum. Ausser 300 Jahren alten Original-Holzschiff gibt es hier noch viele interessante Exponate über die Seefahrt und das Leben zu dieser Zeit sowie eine Multimediashow über die Untersuchungen nach dem Untergang der Vasa.

Vom Vasamuseum aus sind es nur ein paar hunder Metern bis nach Gröna Lund, einem Vergügngpark mit Karussels, Achterbahnen etc. Wie fast alles in Skandinavien waren auch hier die Preise recht hoch - Eintritt für ein Kind plus 3 Fahren mit dem Kettenkarussel, und schon waren die verbliebenen Kronen im Wert von 15 Euro ausgegeben. Da Kronen aber nun einmal ausserhalb Schwedens eh unbrauchbar sind ... war es gut angelegtes Geld (unsere Tochter fand daraufhin Stockholm die schönste Stadt der Reise ...).