Tagebuch einer ganz besonderen Nacht...

04.00&nbspUhr Der Wecker klingelt zu dieser unbarmherzigen Zeit gnadenlos... Aber in Erwartung dessen, was vor uns liegt, schälen wir uns dennoch gerne aus dem Bett. Nach einem starken Espresso geht?s ab zum Flughafen
06.45 Uhr Wir sitzen im Flieger nach Hamburg.
07.45 Uhr Nachdem wir unsere Koffer vom Band gesammelt haben, setzen wir uns ins Flughafenkaffee, denn der AIDA-Bus nach Warnemünde fährt erst um 10.20 Uhr. Um 08.30 stößt Heri von www.aida-fantreff.de zu uns. Gemeinsam vertreiben wir uns die Wartezeit mit Schwelgen in Urlaubserinnerungen
10.20 Uhr Der Bus nach Warnemünde ist endlich da. Zur Begrüßung gibt's erst mal ein Gläschen Sekt. Leider verzögert sich die Fahrt, da in Hamburg große Teile der Stadt für eine Demonstration gesperrt sind. Wir fahren unter anderem an Wismar vorbei. Schon von der Autobahn sind die riesigen Hallen der Aker MTW Werft zu sehen, in denen AIDAaura gebaut wurde.
15.00 Uhr Mit einer Stunde Verspätung erreichen wir die AIDAaura im Hafen von Rostock-Warnemünde. Nachdem wir eingecheckt haben, dürfen wir ein erstes Mal das Schiff betreten. Schon auf den ersten Blick fällt auf: Die AIDAaura ist innen sehr viel heller gestaltet als die Vita. Nachdem wir uns auf unserer Kabine kurz ausgeruht haben, geht?s zur Pressekonferenz, die leider schon angefangen hat. Anschließend besichtigen wir das Schiff ausgiebig. Dort treffen wir Ninette. Sie ist quirlig gut gelaunt wie man sie kennt.
17.30 Uhr Nach einem kurzen Besuch unter der Dusche startet für uns der Abend: Wie gehen von Bord und stärken uns im Festzelt mit einem Gläschen Weiswein und dem Essen vom Buffet, die ein Sternekoch zubereitet hat. Von Sushi bis Zitronen-Lamm auf Scampi-Bett ist alles vertreten.
20.00 Uhr Wir nehmen unsere Plätze auf der Tribüne ein. Seetours verteilt Decken, Handwärmer und Grog, denn es ist ziemlich kühl. Trotz der Kälte haben sich mehrere hundert Zaungäste eingefunden, und warten vor einer riesigen Videoleinwand, die extra für sie aufgestellt wurde.
20.30 Uhr Die Zeremonie beginnt. Zunächst reden die "Chairmen" der beteiligten Firmen. Danach gibt es eine multimediale Show mit Tänzern, Sängern und Feuerwerk. Und Seetours hat nicht zu viel versprochen: Die meisten der ca. 2000 geladenen Gäste würden sofort unterschreiben, so etwas noch nie erlebt zu haben...
22.00 Uhr Der große Moment ist gekommen. Heidi Klum betritt an der Seite von Randolf Hess die Bühne. Nach einer kurzen Ansprache zieht sie an dem Hebel, der die Champagnerflasche freigibt... Die Schwerkraft tut ihr Übriges, und die Flasche zerschellt am Bug des 3. AIDA-Clubschiffs. Ab sofort heißt es nicht mehr 004/2002 (Baunummer der Werft), sondern AIDAaura. Klingt auch irgendwie besser... Nach einem Umtrunk im Festzelt gehen wir zurück aufs Schiff. Dort genehmigen wir uns erst mal ein leckeres Diebels an der AIDA-Bar.
23.00 Uhr In der Nightfly-Bar findet die Geschenkezeremonie statt: Nach altem Brauch erhält der Kapitän des Schiffes den Flaschenhals der Champagnerflasche als Geschenk. Überreicht wird er von Heidi Klum, welche als Taufpatin auch noch einige Erinnerungsgeschenke erhält. Dann passiert das, was ich mir nicht hätte träumen lassen. Heri von AIDA-Fantreff.de fragt Heidi einfach, ob sie nicht für unsere Fanseiten ein Foto mit uns machen wolle. Sie ist sehr freundlich zu uns, und erfüllt unsere Bitte!
00.30 Uhr Begleitet von einem weiteren Feuerwerk und unter dem Beifall hunderter Zuschauer läuft AIDAaura aus. Endlich treffen wir auch Markus Puttich von www.cruiseport-warnemuende.de Nachdem wir beim Zuschauen bemerkt haben, wie lausig kalt die Nächte auf der Ostsee sind, gehen wir in die Anytime-Bar, wo die Party schon in vollem Gange ist. DJ Bertin hat seine Tanzfläche fest im Griff. Vor der Anytime-Bar treffen wir den Heli. Das schreit nach einem Foto...
04.00 Uhr Wir beschließen den Tag, nachdem wir uns noch ein Rigo auf Deck 12 gegönnt haben. Die Betten auf AIDAaura sind genau so gemütlich wie auf den beiden anderen AIDA's...
09.00 Uhr Der Wecker klingelt und wir realisieren, das wohl einer der Drinks gestern zu viel gewesen sein muss... Da wir bis 10 unsere Kabine räumen müssen gehen wir schnell duschen und packen fix unserer Sachen. Schließlich wartet im Markt und im Calypso-Restaurant das Taufbrunch auf uns. Wir stellen unsere Koffer in die Nightfly-Bar, wo sie bis zu unsere Abreise bewacht werden
09.30 Uhr Eigentlich frühstücken Aike und ich nie, heute machen wir mal eine Ausnahme und laben uns an den Buffets des Calypso-Restaurants. Mmmh lecker!
10.30 Uhr Wir treffen den Heri (www.aida-fantreff.de) in der AIDA-Bar. Gemeinsam begutachten wir bei einem Latte macchiato die Fotos der vergangenen Nacht.
12.00 Uhr Am Pier steht der Bus zur Rückreise nach Hamburg bereit. Wehmütig verlassen wir dieses schöne Schiff, das zwar wie jede AIDA einzigartig ist. Wer aber die anderen AIDA's kennt, fühlt sich sofort zu Hause. Auf Deck 3 steht noch einmal die Besatzung Spalier und verabschiedet uns. Ein letzter Blick aus dem Bus, und Sie ist weg. AIDAaura; so jung und doch schon eine echte AIDA!
15.00 Uhr Ankunft am Flughafen Hamburg. Nach dem einchecken treffen wir wieder den Heri, sein Flug geht vom Gate neben unserem. Wir erzählen noch ein wenig, bis erst seiner, dann unser Flug geht.
18.30 Uhr Ankunft in Köln/Bonn. Murphys Gesetz bestätigt sich wieder einmal: Unser Koffer ist natürlich der Letzte auf dem Band. Aber das ist nach solch einem Wochenende auch egal, da verdirbt einem so schnell nichts die Laune. Auch der Stau auf dem Kölner Ring nicht. Auf der Kofferraumklappe des Autos vor uns klebt ein großer bunter Aufkleber: AIDA - Das Clubschiff