AIDAdiva Schiffsrundgang

Ankunft bei der AIDAdiva

Nachdem wir drei (Aike, Arne und Sabine) aus den verschiedensten Richtungen und zu den unterschiedlichsten Zeiten am Flughafen in Hamburg angekommen waren, brachte uns der Transferbus von AIDA direkt vor das Terminal-Gebäude. Schon aus der Ferne war natürlich die AIDAdiva sichtbar und auch die Scheinwerfer-Aufbauten für die Lichtshow waren nicht zu übersehen.

Im Terminal wartete bereits Heri von www.aida-fantreff.de auf uns, um zusammen mit uns einzuchecken.

AIDAdivas Inneres

Auf das Innere des Neubaus waren wir natürlich alle besonders gespannt - enttäuscht wurden wir keineswegs. Die AIDAdiva hat so viel zu bieten, dass man sich regelrecht erschlagen fühlt - wohin nur zuerst gucken? Auf dem Weg zu unseren Kabinen sind wir zuerst an der Rezeption vorbeigekommen. Im Wesentlichen ist sie mit den Rezeptionen der anderen Schiffe zu vergleichen. Nachdem wir dann unsere Sachen in den Kabinen abgeladen und verstaut hatten konnte das genaue Auskuntschaften der Innenausstattung beginnen.

Die Kabinen sind eine interessante Mischung aus altbekannten und neuen Elementen. Am deutlichsten fällt es sicher beim neuen iTV System mit Flachbildschirm auf, der in den Spiegel integriert ist. Dort stört er jedoch ein wenig beim abendlichen Styling ;-)

Insgesamt ist das Design der Kabinen weniger verspielt und verschnörkelt, eher von einer klaren Linie durchzogen und elegant. Leider hat sich das Gerücht bestätigt, dass es keine Wasserspender mehr auf den Gängen gibt. Wasser muss also für 1,90 € die Flasche gekauft werden.

 

Das Theatrium

Die bedeutendste Innovation dieses Neubaus spiegelt sich im Theatrium wieder. Es ist der zentrale Platz des Schiffes. Hier werden in Zukunft den ganzen Abend lang Shows laufen, die nicht nur von dem AIDA-Show-Ensemble sondern auch von Gastdarstellern präsentiert werden. Schon am späten Abend konnten wird uns selber von den Aufführungen und dem Können der Artisten verzaubern lassen. Das Theatrium lässt sich hervorragend von diversen Bars, z.B. der Diva-Bar einsehen und so bekommt man alles das, was im Theatrium passiert mit. Will man sich die ein oder andere Show dann doch aus der Nähe ansehen - einfach mit dem Cocktail in der Hand zur Bühne schlendern und das Schauspiel genießen.

Das Theatrium hat 400 Sitzplätze, daran angepasst werden die Haupt-Shows bis zu drei Mal in der Woche und zu unterschiedlichen Zeiten gezeigt. Die Konzeption ist darauf ausgelegt, viele Veranstaltungen gleichzeitig anzubieten und dem Gast eine Vielzahl an Möglichkeiten offen zu halten. So kann sich jeder nach seinem Geschmack den Tagesablauf noch flexibler als bisher zusammenzustellen.

 

Restaurant "Weite Welt"

Nach dem Besuch im Theatrium hat uns die Suche nach einer Kleinigkeit zu Essen in das "Weite Welt" Restaurant geführt. Wie man es von AIDA kennt wurden hier natürlich nicht nur Kleinigkeiten angeboten, sondern bereits ein Gaumenschmauß, der ahnen ließ, wie das Abendbuffet ausfallen würde. Wie der Name vermuten lässt, vermittelt das Restaurant durch die Vielzahl an Köstlichkeiten und seine gigantische Größe das Gefühl durch eine "Weite Welt" zu spazieren. Das gesamte Restaurant erstreckt sich immerhin über das halbe Deck.

Markt Restaurant

Das Markt Restaurant vermittelt einem nach den großartigen Neuigkeiten wieder die vertraute Atmospähre der "alten" AIDA Schiffe. Es ist zwar ein wenig anders geworden als die bekannten Versionen von Cara, Vita und Aura, aber es versprüht dennoch den altbekannten Charme. Einen neuen Wind in die Markt-Theken bringt die unzählige Antipasti-Auswahl, die in netten kleinen Holz-Fässchen auf den Gourmet-Gast warten.

Bella Vista & Pizzeria Mare

Über dem "Weite Welt" Restaurant liegt das Restaurant "Bella Vista" und die "Pizzeria Mare". Von der Pizzeria gelangt man direkt auf das Sonnendeck. Wie auf der Vita und der Aura hat man in der Pizzeria den ganzen Tag lang Auswahl zwischen verschiedenen frischen Minipizzen und Wraps.

Buffalo Steakhaus, Rossini, Sushi-Bar

In diesen drei Restaurants kann man sich gegen Aufpreis besonders ausgiebig verwöhnen lassen. Das Buffalo Steakhaus befindet sich hinter dem Cafe Mare, direkt am Theatrium auf Deck 10. Hier gibt es viele Steak-Variationen, die vor den Augen der Gäste zubereitet werden können.

Das Rossini ist ja schon von den anderen AIDA's bekannt und befindet sich auf Deck 11 achtern.

Die Sushi-Bar findet ihr auf Deck 9. Wie der Name bereits eindeutig verrät, gibt es hier eine Vielfalt an Sushi.

Die Lounge mit Meerblick

Hinter der AIDA-Bar, die nicht mehr mittig im Schiff zu findet ist sondern vorne, ist eine sehr schöne Ruhezone entstanden. Sie erstreckt sich über die gesamte Rundung des Schiffes und ist nach vorne mit einer schrägen Glasfassade abgeschlossen. Hier kann man mit einen gigantischen Blick über das Meer und einem Cocktail wunderbar entspannen. In die Lounge-Area integriert ist die Bord-Bibliothek, denn auch zum schmökern in Büchern eigenen sich die ruhige Lounge.

Aussenanlagen

Das Wasser der Pool-Landschaft auf der AIDAdiva fließt über drei Decks. Eingerahmt werden die Pools von einer großzügigen Liegefläche für Sonnenhungrige. Aber auch wer Schatten bevorzugt kommt auf der Diva nicht zu kurz.

Wellnessoase

In die Wellnessoase gelangt man unter anderem vom Sonnendeck. In der Mitte ist ein großer Whirlpool angelegt, umsäumt von Palmen und künstlichen Felsen. Rund herum gibt es Ruheliegen und Muscheln zum Kuscheln. Auch die Erlebnisdusche hat hier einen neuen Platz bekommen. Zum Wellness-Bereich gehören auch auf der Diva Massage- und Behandlungsräume.

Sport & Fitness

Fitness wird auf AIDA nach wie vor groß geschrieben. Hierfür wurde sich auch etwas Neues überlegt. Neben den schon bekannten Kraft- und Ausdauergeräten, sowie den verschiedensten Fitnesskursen gibt es auf dem Außendeck 14 einen Sportbereich, der Platz für z. B. Basketball und Volleyball bietet. Zudem gibt es daran angeschlossen eine innen liegende Squash-Halle. Nach den sportlichen Aktivitäten kann man an der Time Out Bar neue Energie tanken.

Glamouröses Nachtleben

Die Anytime Disco ist achtern auf Deck 12 gelegen. Sie ist ein ganzes Stück größer als auf den anderen Schiffen und etwas weniger verspielt gestaltet. Im Aussenbereich der Disco ist nun die Ocean-Bar angesiedelt. Im Eingangsbereich der Disco befindet sich der Zugang zu einem „Hype“ genannten „Retroraum“, in dem unter anderem Flipper und ein Airhockey-Tisch stehen.

 

Neben der Disco bieten vor allem die Bars rund um das Theatrium reichlich Möglichkeiten die Nacht zu verbringen. Im Theatrium laufen den gesamten Abend lang Shows, und in der AIDA-Bar wird Livemusik geboten.